Skip to content

KAHV

Hybrider Kühlturm in V-form mit Axialventilatoren

Die Baureihe KAHV sind hybride Rückkühlwerke, die die Vorteile der Verdunstungs- und der Trockenkühlung in einem Gerät vereinen.

Ihr Nutzen

  • Niedrige Kühlwassertemperaturen
  • Geringer Wasserverbrauch
  • Erfüllt höchste Hygieneanforderung
  • Keine Rezirkulation
  • Gute Zugänglichkeit
  • Individuelle Lösungen

Einsatzgebiete

Geeignet für die Lüftungs- und Klimatechnik sowie für viele Bereiche der Industrie-Prozesswasserkühlung an Stand-orten mit ganzjährigem Kühlbedarf.

  • Erfüllt höchste hygienische Ansprüche
  • Wirtschaftlicher Betrieb durch Wasserersparnis
  • Außenaufstellung

Funktionsprinzip

In unserer Breiten schwankt die Temperatur der Umgebungsluft zwischen Sommer und Winter stark.  Hybride Rückkühlwerke nutzen im Sommer die Verdunstungswärme des Wassers aus und führen im Winter die Wärme über die Temperaturdifferenz zur Umgebungsluft ab.

Im Winter und während der Übergangszeit – also dem größten Teil der Betriebsstunden – wird das Gerät wie ein reiner Trockenkühler betrieben.

Im Nassbetrieb wird aufbereitetes Wasser direkt auf die Lamellen des Gerätes gesprüht. Das Wasser verdunstet und kühlt durch die Verdunstungsenthalpie die Flüssigkeit im Wärmetauscher.

Es werden Hochleistungs-Lamellenkühler eingesetzt, um möglichst hohe Trocken-Umschaltpunkte zu erreichen. Dies führt zur maximalen Wasserersparnis.

Merkmale

Mehrstufiges Barrieresystem für höchste hygienische Ansprüche:

  • Einsatz von hochreinem Osmosewasser im Nassbetrieb
  • Keine Rezirkulation des Umlaufwassers
  • Integrierte zeitlich getaktete Hygienespülung zur Vermeidung von Stagnationswasser im Sprühsystem.
  • Mit Gefälle ausgeführtes Sprühlanzensystem, zur restlosen Entleerung während der Frostperiode oder längeren Stillstandszeiten.
  • Schräger Wannenboden mit 2% Gefälle für ein kontrolliertes abfließen des Überschusswassers.
  • (Optional) Hygienefilter mit einer Filterfeinheit von 0,2 µm hält im Sprühwasser eventuell enthaltene Keime zurück.

Bei den Hybridkühlern KAHV wird Osmosewasser zur Versprühung gebracht, welches fast vollständig verdunstet. Eine zusätzliche Wasserbehandlung mit Korrosionsschutzmitteln, Härtestabilisatoren und Bioziden entfällt vollständig. Da das Sprühwasser nicht rezirkuliert wird, können sich in diesem Bereich keine Mikroorganismen vermehren.

Große Wartungsluke mit integriertem Laufsteg im Inneren des Gerätes bietet eine gute Zugänglichkeit aller Komponenten zur Wartung und Inspektion.
Das Niederdrucksprühsystem, max. 3,5 bar, zur direkten Benetzung der Lamellen im Nassbetrieb besteht aus Edelstahlrohren und leicht zu wechselnden Sprühdüsen aus Kunststoff. Durch die Wassersparschaltung erfolgt die Benetzung der Kühllamellen sektionsweise. Niederdrucksprühsysteme sind deutlich wirtschaftlicher und leiser als Hochdrucksprühsysteme.

Hohe Umschaltpunkte zwischen 17-20 °C gewährleisten einen langen Trockenbetrieb mit wenigen Nassbetriebsstunden über das Jahr. Dadurch werden die Wasserkosten extrem reduziert und ein wirtschaftlicher Betrieb gewährleistet.

 

Downloads

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner